PostDoc-Assistentin / PostDoc-Assistent

An der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt ist eine drittmittelfinanzierte Projektstelle für eine/einen

PostDoc-Assistentin / PostDoc-Assistenten

am Institut für Informatik-Systeme, Fakultät für Technische Wissenschaften, im Beschäftigungsausmaß von 100 % (Basis KV: B1, post-doc) befristet auf 4,5 Jahre zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt  € 3.711,00 brutto (14 x jährlich) und kann sich auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen die Mitarbeit im Projekt BBMRI.AT, das das Ziel hat, eine neuartige Forschungsinfrastruktur für medizinische Forschung durch Vernetzung von Biobanken zu etablieren. Forschungsschwerpunkte sind dabei: Integration von bzw. Suche in großen verteilten heterogener Datenbanken, Datenqualität, Provenance von Daten und Biomaterialien, Management von Datenspenden.

Voraussetzungen:

  • Doktorat im Fach Informatik, oder verwandter Fächer wie Medizininformatik, Bioinformatik oder Informationsmanagement – Personen deren Abschluss eines Doktoratsstudiums unmittelbar bevorsteht, werden ebenfalls zur Bewerbung eingeladen
  • Fundierte Kenntnisse in den Gebieten Informationssysteme, Datenbanken, Interoperability, Datenqualität
  • Einschlägige Publikationen
Logo BBMRI.AT

Projekt BBMRI.at

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Personal insbeson­dere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikations­kriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerbungen sind elektronisch mit den üblichen Unterlagen an Univ.Prof. Dr. Johann Eder johann.eder@aau.at zu richten. Alle Bewerbungen, die bis 10.2.2019 eintreffen, werden jedenfalls berücksichtigt.

Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Share
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 18. Januar 2019 17:43
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Institut, ISYS, Jobs

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben