Advent Programming Contest 2014 – Ehre, wem Ehre gebührt!

Aller guten Dinge sind drei! Diesem Motto folgend, wurde im vergangenen Advent zum dritten Mal der Advent Programming Contest (APC) durchgeführt. Die Kooperationsveranstaltung zwischen der Fakultät für Technische Wissenschaften und dem IEEE Student Branch Klagenfurt, erfreut sich jährlich wachsender Beliebtheit.

 

Heuer waren es 345 begeisterte TeilnehmerInnen, die sich den Aufgaben und dem Wettbewerb stellten. Natürlich hat das Christkind den besten Teilnehmern auch noch was da gelassen. Die Gewinner der drei Kategorien „Schüler“, „Universitätsangehörige“ und „Andere“, bekamen am vergangenen Mittwoch, im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung, von Professor Wilfried Elmenreich Amazon Geschenkgutscheine überreicht.

Wilfried Elmenreich (Student Branch Counselor, Organisator des Avent Programming Contests) Julian Gaggl Daniel Wischounig Strucl Simon Dörrer (Gewinner Kategorie Schüler) Philipp Gasteiger (Gewinner Kategorie Universität) Alfred Müller Manfred Rabl-Pöchacker (IEEE Student Branch Counselor) Micha Rappaport (Organisator des Avent Programming Contests)

v.l.: Wilfried Elmenreich (Student Branch Counselor, Organisator des Avent Programming Contests), Julian Gaggl, Daniel Wischounig Strucl, Simon Dörrer (Gewinner Kategorie Schüler), Philipp Gasteiger (Gewinner Kategorie Universität), Alfred Müller, Manfred Rabl-Pöchacker (IEEE Student Branch Chair), Micha Rappaport (Organisator des Avent Programming Contests)

 

Von den 24 gestellten Aufgaben konnten die Sieger jeweils 23 lösen. Die am häufigsten verwendeten Programmiersprachen waren Java, Phyton und C++. Auf vielfachen Wunsch hin, wird im kommenden Jahr zusätzlich auch die Verwendung von C# möglich sein. Da einige Teilnehmer 23 Aufgaben bewältigen konnten, wurde die benötigte Zeit zur Lösung zur Ermittlung der Sieger einbezogen.

Die Sieger der einzelnen Kategorien sind:

  • Philipp Gasteiger (Universitätsangehörige)
  • Simon Dörrer (Schüler)
  • Benjamin Wright (Andere) (Softwareentwickler aus Union City, Tennessee)

Am schnellsten hatte Philipp Gasteiger die Aufgaben gelöst, knapp gefolgt von Simon Dörrer und Benjamin Wright. Wir gratulieren den Siegern recht herzlich und freuen uns auf die nächste Advent Programming Challenge!

Share
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 30. Januar 2015 11:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Institut, NES, Preis/Auszeichnung, Veranstaltung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben