Beitrags-Archiv für die Kategory 'Hall of Fame'

Vergleichen mit den Profis: App zur Kärnten-Etappe der Österreich Rad-Rundfahrt 2014

Dienstag, 8. Juli 2014 16:03

Österreich / Kärnten / Region Villach:

Eine neue App, die in einem gemeinsamen Projekt des Südtiroler Forschungsinstitutes EURAC Research und der Institute für Informatik der Universitäten Klagenfurt und Bozen entwickelt wurde, macht´s möglich: Radbegeisterte Hobbysportler können sich ab sofort auf dem Villacher Hausberg Dobratsch – heuer erstmals Etappenziel der Internationalen Österreich Rundfahrt – mit den Profis messen. Die Smartphone-App „Ö-Tour Challenge Kärnten“ steht im Google Play Store kostenlos zur Verfügung. […]

Share

Thema: Forschung, Hall of Fame, Institut | Kommentare (0) | Autor:

Herzliche Gratulation an Markus Aschinger zum PhD in Oxford!

Dienstag, 8. Juli 2014 13:06

Der aus St. Paul im Lavanttal stammende ehemalige Student und Mitarbeiter des Institutes für Angewandte Informatik Markus Aschinger absolvierte sein Informatikstudium an der Alpen-Adria Universität, um anschließend am St. Anne’s College der Universität Oxford zu studieren und dort sein Doktoratsstudium zu beginnen. Anfang Juli konnte er sein Studium bei Professor Georg Gottlob erfolgreich abschließen. Aschingers bevorzugte Forschungsgebiete sind Produktkonfiguration und Constraint-Satisfaction-Probleme.

In seiner Doktorarbeit “ LoCo – A Logic for Configuration Problems“ beschäftigt er sich mit spezifischen Problemen der Produktkonfiguration.

Dekan Professor Gerhard Friedrich gratuliert herzlich zu dieser außerordentlichen Leistung!

Einen Abstract der Doktorarbeit finden Sie hier.

Share

Thema: AINF, Hall of Fame, Institut, Studium | Kommentare (0) | Autor:

Ausgezeichnete PraktikantInnen!

Donnerstag, 3. Juli 2014 16:42

Zwei der im Rahmen von Ferialpraktika am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt durchgeführten Projekte wurden mehrfach ausgezeichnet. Die Schüler Günther Cwioro und Peter Kohout entwickelten ein Verfahren zur Kommunikation zwischen mobilen Robotern und zum Austausch von Kartenmaterial. Sie siegten damit beim größten österreichweiten Schulwettbewerb „Jugend Innovativ“ in der Kategorie Elektrotechnik und Elektronik. Das Projekt „TalkTalk“ zur computergestützten Übersetzung von Gebärdensprache, das von den Klagenfurter Schülerinnen Madeleine Malle und Sandra Krausler durchgeführt wurde, gewann beim Ideenwettbewerb des Gründerzentrums build! in der Kategorie Schülerinnen und belegte vordere Plätze bei „Jugend innovativ“ und weiteren Wettbewerben.

Unbenannt-1

Madeleine Malle, Sandra Krausler, Günther Cwioro und Peter Kohout mit ihren Projekten an der Fakultät für Technische Wissenschaften

 

weiterlesen…

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

Informatikwerkstatt zum Mitmachen

Dienstag, 1. Juli 2014 14:46

Open Days am Institut für Informatikdidaktik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
8. –  31. Juli 2014, Montag bis Donnerstag,9:00 bis 15:00 Uhr
Schnupper-Workshops und Werkstatt zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche
Ideenfabrik für innovativen und kreativen Unterricht für Lehrende
Thema: „Informatik – Ein Kinderspiel

 Das Institut für Informatikdidaktik und das Regionale Fachdidaktikzentrum Informatik Kärnten laden Technik-Interessierte jeden Alters, insbesondere aber Kinder und LehrerInnen aller Fächer ein,

  • stunden- oder tageweise in die Welt der Informatik einzutauchen,
  • Informatikkonzepte im alltäglichen Leben zu entdecken,
  • in der Informatikwerkstatt mitzuarbeiten (z.B. Computer zerlegen und zusammenbauen),
  • eigene Ideen einzubringen und umzusetzen.

Unsere Aktivitäten

Schnupper-Workshops zu verschiedenen Informatikthemen (siehe Rückseite) für alle Technik-Interessierten ab 4 Jahren (Details: Informatikwerkstatt zum Mitmachen)

Werkstatt zum Mitmachen: Wir bauen z. B. einen begehbaren Riesen-Computer und Lego-Roboter und entwickeln Spiele, Rätsel, Podcasts, Apps, Webseiten etc.

Ideenfabrik für innovativen und kreativen Unterricht

  • Entwickeln von Unterrichtseinheiten und -materialien für Informatik bzw.
  • fächerübergreifenden Unterricht (Informatikkonzepte für alle Fächer)
  • computerunterstützten Unterricht (E-Learning, Mobile Learning, Tools und Software zum Lernen und Lehren)

Die besten Unterrichtsmaterialien, Ideen und selbstgemachten Spiele werden prämiert!

Nähere Infos und Anmeldung am Institut für Informatikdidaktik bei:

Barbara Sabitzer(barbara@isys.uni-klu.ac.at) Tel.: 0463/2700-3517 bzw. 0660 4848651 oder
Stefan Pasterk(s2paster@edu.aau.at) Tel.: 0463/2700-3517 oder
Annette Lippitsch(annette@isys.uni-klu.ac.at) Tel.: 0463/2700-3504

Die Werkstatt bietet keine Ganztagesbetreuung; Kinder müssen von Erwachsenen begleitet werden. 

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

Wir trauern um Roland Mittermeir

Montag, 23. Juni 2014 14:54

Mit großer Trauer und tiefer Anteilnahme geben wir Nachricht, dass unser hoch geschätzter Kollege O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Mag. Dr. Roland Mittermeir am Donnerstag, 19. 6. 2014 heimgegangen ist.

Roland war Gründungsprofessor der Informatik in Klagenfurt und hat mit großem Engagement, Beharrlichkeit, Qualitätsorientierung und vorbildlichem Einsatz die Klagenfurter Informatik und später die Informatik-Didaktik aufgebaut. Damit hat Roland die Basis für die Gründung der technischen Fakultät gelegt. Für seine Verdienste wurde Roland von der Republik Österreich mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse ausgezeichnet.

Sein leidenschaftliches Engagement für Forschung und Lehre sowie sein Streben nach höchster Qualität unter großem persönlichem Einsatz werden uns als dauerhaftes Vorbild und Vermächtnis bleiben.

Trotz jahrelangen Kampfes gegen eine schwere Krankheit war er bis zuletzt wissenschaftlich aktiv und hat sich vor allem für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingesetzt.

Roland ist von uns gegangen in der Überzeugung, dass sein Lebenswerk bei uns in guten Händen ist.
In einer E-Mail-Korrespondenz anlässlich seines Geburtstages Anfang Juni dieses Jahres antwortet Roland auf die Feststellung, dass seine Fußstapfen nur schwer zu füllen sein werden mit:

„Da sehe ich (Anm: Roland Mittermeir) genug Leute, wenn Ihr einen Spiegel habt, seht ihr sie.“

Seiner Familie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

Dekan Gerhard Friedrich
Fakultät für Technischen Wissenschaften
Alpen-Adria Universität Klagenfurt

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

Rückblick auf die TeWi Veranstaltung vom 5.6.2014 – Der Laufsteg in der Retrospektive

Dienstag, 10. Juni 2014 15:55

Die gemeinsame Veranstaltung von IV Kärnten und der Fakultät für Technische Wissenschaften war ein voller Erfolg und verschaffte den zahlreichen Besuchern einen guten Einblick in die Leistungen unserer Mitglieder. Weit über 80 Besucher, darunter LHStv. Gaby Schaunig, hatten die Möglichkeit mit unseren arrivierten und auch unseren „Jungen Wilden“ aus der Forschung in Kontakt zu treten und Neuigkeiten aus der Welt der Wissenschaft zu erfahren.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Vortrag von Prof. Rendl, der sich mit dem Gebiet „Operations Research“ befasste und auf offene Ohren der vielen Wirtschaftstreibenden im Publikum stieß. Mit anschaulichen Beispielen erklärte er die Möglichkeiten der Optimierung einzelner Unternehmensteile bzw. deren Abläufe für Wirtschaftsbetriebe.

Natürlich ist unsere Fakultät aber nicht nur auf ihre MitarbeiterInnen, sondern vor allem auch auf die Leistungen ihrer StudentInnen stolz. So nutzten wir die Gelegenheit um vor einem größeren Publikum auf die besten unter ihnen aufmerksam zu machen. Den Anfang machte die Auszeichnung zweier herausragender Masterarbeiten. Zum einen handelt es sich hierbei um die Arbeit von Stefan Lederer mit dem Titel „Content Generation and Practical Applications for Dynamic Adaptive Streaming over HTTP with a Focus on Mobile and Peer-Assisted Streaming“. Zum anderen ging die Auszeichnung an Daniel Kurz für seine Arbeit zum Thema „On a Sampling Decision System using Virtual Metrology“. Da eigentlich traditionellerweise nur eine Masterarbeit mit diesem vom Förderverein der Technischen Fakultät gesponserten Preis ausgezeichnet wird, kann man sich die Qualität der studentischen Leistungen, die eine solche Ausnahme zulassen gut vorstellen.

Wie in den vergangenen Jahren auch, wurden auch bei diesem jährlichen Event die besten TeWi StudentInnen unserer vier Studienrichtungen geehrt. Im Studienjahr 2012/2013 konnten sich folgende StudentInnen durch Einsatz und überragende Leistungen von ihren Kommilitonen absetzen und gehen als „Best Performer“ in die Geschichte der Fakultät ein:

(Angewandte) Informatik:

Andreas Leibetseder (68 ECTS, Notenschnitt 1,21)

Informationsmanagement:

Carmen Findenig (96 ECTS, Notenschnitt 1,68)

Informationstechnik:

Jennifer Simonjan (61 ECTS, Notenschnitt 1,05)

Technische Mathematik:

Benjamin Hackl (86,5 ECTS, Notenschnitt 1,00)

All diese Leistungen verdienen unsere Anerkennung, jedoch möchten wir vor allem die Leistung von Herrn Hackl gesondert hervorheben, da er nicht nur alle seine Kurse mit „Sehr Gut“ abgeschlossen hat, sondern auch noch signifikant mehr Kurse in diesen beiden Semestern absolviert hat, als eigentlich laut Studienplan im Bestfall vorgesehen sind. Bereits vor der Matura hat er im Rahmen des vom österreichischen Begabtenförderungszentrum (ÖZBF) eingerichteten Programmes „SchülerInnen an die Hochschulen“ an der AAU studiert. Dieses Programm spricht begabte SchülerInnen an und bietet die Möglichkeit sich frühzeitig an den Hochschulbetrieb zu gewöhnen und obendrein auch die effektive Studienzeit zu verkürzen.

Nachdem die aktuellen Leistungen an unserer Fakultät gewürdigt wurden, hatten wir auch das Glück den Gastvortrag eines Unternehmens zu hören das seine Wurzeln ebenfalls an der TeWi hat. Die Firma ilogs, vertreten durch DI Klaus Kienzl, nutze die Bühne um ihren sehr erfolgreichen Werdegang zu skizzieren und die Verbundenheit zur Fakultät zu betonen. Die Gründungsmitglieder von ilogs haben allesamt ihren Abschluss an der Universität Klagenfurt in technischen Gegenständen erlangt und sind ihrer Alma Mater bei verschiedensten Gelegenheiten bis zum heutigen Tage verbunden geblieben. Auch dieses Faktum ist ein großer Pluspunkt unserer Fakultät – wir bilden nicht nur aus, wir versuchen auch nach ihrem Abschluss mit unseren StudentInnen in Kontakt zu bleiben und gemeinsame Projekte zu realisieren.

Den würdigen Abschluss des Vortragsreigens machte Frau Melanie Frühstück mit der Skizzierung ihres Praxissemesters bei der Firma Siemens in Wien. Ihre wunderbaren kurzweiligen Schilderungen des Arbeitsalltags bei einem der größten Elektronik- und Elektrotechnikunternehmen der Welt, brachten das Publikum zum Schmunzeln und gewährten einen spannenden Einblick in den Bereich der Optimierung von Debugging Ansätzen bei (Re-)Konfigurationsproblemen.

Zum Ausklang der Veranstaltung gab es eine kulinarisch begleitete Präsentation der verschiedenen Forschungsgruppen unserer Fakultät in Form einer Postersession. Die Besucher hatten die Chance sich aus erster Hand über die Aktivitäten der 19 Gruppen aus den verschiedensten Instituten zu informieren. Bis spät am Abend konnten bei dieser Gelegenheit in entspanntem Ambiente, noch Ansatzpunkte für eine weitere Verschränkung der Kärntner Wirtschaft mit der Fakultät für Technische Wissenschaften besprochen werden.

Natürlich planen wir auch in Zukunft weitere Veranstaltungen dieser Art zu realisieren und freuen uns darauf allen Interessierten Einblick in unsere Arbeit zu geben.

Ein kurzes Video zur Veranstaltung finden sie unter:

http://tinyurl.com/osxjpxz

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

Die Fakultät für Technische Wissenschaften am Laufsteg – 5. Juni Uni Klagenfurt

Mittwoch, 28. Mai 2014 14:03

Die Fakultät für Technische Wissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt lädt gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Kärnten herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Die Fakultät für Technische Wissenschaften (TeWi):
Lehre, Forschung und Think Tank für die Industrie

 

Ort: Stiftungssaal im Servicegebäude │ Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Universitätsstraße 65 – 67│ 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Zeit: Donnerstag, 5. Juni 2014, 16.00 Uhr

  • Begrüßung

LHStv. Dr. Gaby Schaunig, GF IV Dr. Claudia Mischensky, Dekan Gerhard Friedrich, Vizerektor Martin Hitz

  • Lehre

Ausgezeichnete studentische Leistungen an der TeWi

– Präsentation der besten TeWi Masterarbeiten 2013
– Vorstellung der jahrgangsbesten TeWi-StudentInnen 2013

  • Forschung

Exzellente wissenschaftliche Leistung an der TeWi – Univ.-Prof. DI Dr. Franz Rendl und sein Beitrag auf dem Gebiet Operations Research

  • Wirtschaft

TeWi-AbsolventInnen schaffen hervorragende wirtschaftliche Leistungen – ilogs – ein erfolgreiches Kärntner Start-up Unternehmen stellt sich vor

  • Praxissemester in der Industrie

Ein TeWi Student und dessen Betreuer berichten über die Erfahrungen rund um das Praxissemester

  • FingerFood Networking

Kulinarisch begleitete Präsentation der Forschungsschwerpunkte aller Forschungsgruppen der TeWi

 

Wir bitten höflich um Anmeldung per Mail bis spätestens 01.06.2014 an technik@aau.at

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (2) | Autor:

Die lange Nacht der Forschung an der AAU!

Freitag, 4. April 2014 11:50

Auch dieses Jahr beteiligt sich die Fakultät für Technische Wissenschaften wieder mit zahlreichen Projekten an der Langen Nacht der Forschung an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt. Von 16:30 Uhr bis um 23 Uhr können sich Interessierte an unseren Stationen umsehen, Spaß haben und dabei Wissenschaft entdecken. Hier haben wir die Stationen der verschiedenen Institute kurz in der Übersicht:

 

Institut für Mathematik:

U11 – Wer bringt Ruhe ins Tierheim?

 

Institut für Angewandte Informatik:

U13 – Du kannst Dich (nicht) verstecken! Gibt es Anonymität im Internet?

U37 – Denkt der kluge Mensch vor?

 

Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme:

U30 – Wie intelligent ist unser Stromnetz?

U31 – Was kann die Forschung von Ameisen lernen?

 

Institut für Intelligente Systemtechnologien:

U32 – Welche Daten kann ich meinem Auto entlocken?

 

Institut für Informationstechnologien:

U35 – Immersive Social Television – Wie funktioniert das Fernsehen der Zukunft?

U36 – Wer ist der Sherlock Holmes und Dr. Watson des digitalen Zeitalters?

 

Unter Verwendung des Kürzels (Hashtag) #lnktn, werden alle Posts die auf Facebook, Twitter, Instagram usw. abgegeben werden für alle BesucherInnen der Langen Nacht der Forschung in Kärnten sichtbar.

 

Wir wünschen allen BesucherInnen viel Spaß und freuen uns darauf euch Einblicke in die spannende Welt der Forschung zu geben!

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

Job Shadowing

Mittwoch, 26. März 2014 12:15

Liebe Tewi-Studierende!
Auch im Sommersemester haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen der Initiative „Job Shadowing“, eine berufserfahrene Person / AbsolventIn der AAU für einen Arbeitstag zu begleiten – für Technik-Studierende gibt es  viele interessante Möglichkeiten: www.aau.at/karriere/jobshadowing.
Mit der Teilnahme am Projekt können Sie wertvolle Kontakte (für Praktika, Diplomarbeiten, längerfristige Karrieremöglichkeiten) knüpfen und interessante Einblicke in Arbeitsabläufe und Unternehmen gewinnen.
So einfach geht’s:
– interessante(s) Profil(e) auswählen: www.aau.at/karriere/jobshadowing
– Lebenslauf inkl. 5-10 Motivationszeilen verfassen [bitte um Angabe des gewählten Profils]
– Unterlagen bis 13. April 2014 an karriere@aau.at mailen
Nach Weitergabe Ihrer Unterlagen an das Unternehmen, nimmt der/die gastgebende BetreuerIn mit Ihnen Kontakt auf und vereinbart mit dem geeigneten „Schatten“ einen Termin für den Job Shadowing Tag.
Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor:

PostDoc position

Montag, 24. März 2014 15:40

The MMC group at Klagenfurt University, Austria, is offering a full, three-year PostDoc position (available now) in a basic research project called CONCERT (http://www.concert-project.org/). Important facts about the project are given in the following. We seek candidates with strong expertise in one or several of the following areas: Multimedia Communication, Machine Learning, Multi-Agent Systems, Uncertainty in Artificial Intelligence (Probabilistic Models, Bayesian Networks, Game Theory). Applications should be sent to Prof. Hermann Hellwagner <hermann.hellwagner@aau.at>.

Further details see here!

Share

Thema: Hall of Fame | Kommentare (0) | Autor: