Beitrags-Archiv für die Kategory 'Diplomarbeit'

Stellenausschreibung Web-Developer (Praxissemester oder Diplomarbeit möglich)

Donnerstag, 11. Mai 2017 14:22

Gerne möchten wir auf die folgende Ausschreibung hinweisen:

Open Position - Web Developer

Wir suchen DICH!

PDF-Version

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

Share

Thema: DA_ISYS, Diplomarbeit, Institut, ISYS, Jobs, PR_Information Systems, PR_ISYS, Praktikum | Kommentare (0) | Autor:

Diplomarbeitsthema: Data Provenance und Quality (Biobanken)

Donnerstag, 30. März 2017 15:41

Biobanken lagern Biomaterialien (von Lebewesen entnommene Proben) und stellen diese der Forschung zur Verfügung. Die Verwendbarkeit des Materials für eine bestimmte Studie und den damit verbundenen Untersuchungen wird nicht nur durch die Art des Materials und Taug­lichkeit des Spenders bestimmt, sondern auch durch die Qualität der Probe. Diese Qualität wird stark durch die handelnden Personen und Prozeduren während Gewinnung, Verarbeitung, Transport und Lagerung der Probe beeinflusst. Beispielsweise sind bestimmte labortechnische Methoden nicht mehr anwendbar wenn eine Probe nach der Entnahme nicht innerhalb einer Stunde eingefroren wurde.

Ziel der Arbeit ist es, Forscher dabei zu unterstützen die richtigen Proben innerhalb einer Biobank zu finden, indem sie neben der Material- und Spenderbeschreibung zusätzlich die benötigte Qualität angeben können.

Ausgangssituation/Szenario:

  • Entnahme, Verarbeitung, Transport, Vorbereitung und Lagerung von Proben ist ein definierter Prozess (der Prozess wird von uns vorgegeben, bzw. aus bestehenden Standards abgeleitet)
  • während dieses Prozesses werden Daten erhoben und gespeichert (~Provenance Informationen, Log, …)
  • aus diesen Daten können qualitative Aussagen abgeleitet werden (z.B. eingefroren innerhalb einer gewissen Toleranzspanne, von einem Experten)
  • dies ermöglicht die Suche nach Proben unter Berücksichtigung von definierten Qualitätskriterien

Erwartete Ergebnisse:

  • Entwurf eines Provenance-Modells für den Anwendungsfall (welche Informationen werden zu welchem Prozess-Schritt benötigt/er­zeugt/ge­speichert)
  • Entwurf eines Qualitäts-Modells, zur Beschreibung der Qualität der verfügbaren Informationen
  • Abbildung des Modells in einer Datenbank; Erzeugung von Testdaten
  • Prototyp: Implementierung einer Suchoberfläche mit Filtern; Such­anfrage inkl. Qualitätskriterien erzeugt entsprechende Query, welche passende Proben liefert)

Kontakt: Prof. Johann Eder, Dr. Horst Pichler

Share

Thema: DA_Information Systems, DA_ISYS, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor:

Diplomarbeitsthema: XML-based Disclosure and Access Filters (Biobanken)

Donnerstag, 30. März 2017 15:41

Biobanken sammeln und speichern persönliche und sehr sensitive Daten über ihre Spender. Wir wollen die Spender dabei unterstützen ihre  Gesundheitsdaten in der Form von ELGA-Dokumenten (HL7-CDA, XML-basiert) an eine Biobank zu spenden. Dabei müssen viele rechtliche und ethische Regeln eingehalten werden. Zuallererst muss der Spender eine Einverständniserklärung (=Informed Consent) unterzeichnen, in der deklariert wird welche Daten er für welchen Zweck spenden will. Außerdem muss später sichergestellt werden, dass nur berechtigte Personen Zugriff auf die Daten (bzw. einen Teil der Daten) bekommen.

Ziel der Arbeit ist es eine Architektur zu schaffen, welche einerseits den Spender beim Freigeben und Spenden der XML-Dokumente und anderer­seits den Forscher bei der Suche nach Proben und Daten von Spendern mit gewissen Eigenschaften unterstützen soll.

Erwartete Ergebnisse:

  • Spezifikation von XML-basierten Zugriffs- bzw. Disclosure Filtern für HL7-CDA Dokumente
  • Upload und Filterung von HL7-CDA XML-Dokumenten in ein Repository
  • Personalisierte Suche nach Inhalten in gefilterten Dokumenten im Repository
  • Prototyp für eine Architektur, welche diese Punkte vereint

Kontakt: Prof. Johann Eder, Dr. Horst Pichler

Share

Thema: DA_Information Systems, DA_ISYS, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor:

Diplomarbeitsthema: Advanced Temporal Workflow Patterns

Donnerstag, 30. März 2017 15:41

Unsere Temporal Workflows unterstützen derzeit nur folgende Kontroll­strukturen: Sequenzen, XOR, und AND.  Ziel der Arbeit ist die Evaluierung und wenn möglich Integration von weiteren Control Flow Patterns in diese temporalen Workflows.

Erwartete Ergebnisse:

  • Evaluierung der Anwendbarkeit von Advanced Patterns (ausgenommen: Multi-Instance Patterns, Loops)
  • Untersuchung der Auswirkung auf die (Dynamic) Controllability und Erweiterung der Definitionen
  • Erweiterung des formalen Apparats/der Algorithmen (zur Berechnung des Timed Graphs)
  • Implementierung (Erweiterung des bestehenden Frameworks)

Kontakt: Prof. Johann Eder

Share

Thema: DA_Information Systems, DA_ISYS, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor:

Diplomarbeitsthema: Temporal Workflows mit Start/End Events, non-contingent Activities und upper-bound constraints

Donnerstag, 30. März 2017 15:41

Unsere Temporal Workflows betrachten derzeit nur die End-Events von Workflow Aktivitäten, so können z.B. Time Constraints nur zwischen den End-Events von Aktivitäten deklariert werden. Außerdem werden bisher nur „contingent Activities“ betrachtet. Ziel der Arbeit ist die Erweiterung des formalen Apparats auf „non-contingent“ Activities und auf Start- und End-Events.

Erwartete Ergebnisse:

  • Erweiterung des formalen Apparats/der Algorithmen (zur Berechnung des Timed Graphs)
  • Implementierung (Erweiterung des bestehenden Frameworks)

Kontakt: Prof. Johann Eder

Share

Thema: DA_Information Systems, DA_ISYS, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor:

Diplomarbeitsthema: Temporal Control Structures

Donnerstag, 30. März 2017 15:40

Temporal control structures berücksichtigen zeitliche Bedingungen zur Entscheidung über den Kontrollfluss (XOR, LOOP). Ein Konzept für die Integration von temporal control structures wurde bereits erarbeitet und in einem Draft-Paper beschrieben. Aufgabe dieser Master Arbeit ist es, die Zeitberechnung für die temporalen Kontrollstrukturen ausgehend vom im Paper von Pichler, Eder, Ciglic beschriebenen Verfahren proto­typisch zu implementieren und den Ansatz empirisch zu validieren.

Erwartete Ergebnisse:

  • Implementierung (Erweiterung des bestehenden Frameworks)
  • Empirische Validierung

Kontakt: Prof. Johann Eder, Dr. Horst Pichler

Share

Thema: DA_Information Systems, DA_ISYS, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor:

Eine offene Stelle für studentische MitarbeiterIn in der Forschungsgruppe Software Engineering

Montag, 30. Januar 2017 11:50

Am Institut für Informatik-Systeme (Forschungsgruppe Software Engineering) ist zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/n studentische/n MitarbeiterIn im Beschäftigungsausmaß von 10 h pro Woche frei und das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt ca. 480,- Euro brutto.  Die Stelle ist auf 1 Semester befristet und kann bei guter Leistung um weitere Semester verlängert werden.

Der Aufgabenbereich umfasst die Durchführung von Programmierarbeiten zur Unterstützung unserer Forschung in den folgenden Bereichen (BetreuerIn der Arbeit in Klammern):

  • Analyse der Auswirkungen von Änderungen im Source Code auf das Verhalten von Software Systemen (Thomas Grassauer, Martin Pinzger)
  • Visualisierung von Source Code und Änderungen im Source Code (Thomas Grassauer, Martin Pinzger)

WICHTIG:
Die Stelle bietet eine hervorragende Möglichkeit zur Durchführung eines Software Praktikums, eines Projektsemesters und besonders einer Diplomarbeit in unserer Forschungsgruppe. Für weitere Informationen zu den verschiedenen Aufgabenbereichen kontaktieren Sie bitte die angeführten Betreuer der Arbeit.

Voraussetzungen für eine Einstellung sind:

  • sehr gute Programmierkenntnisse bevorzugt in Java oder JavaScript oder Python
  • erfolgreich abgeschlossene Software Engineering 1 und 2 Vorlesungen und Praktika
  • Vorkenntnisse in einem der Aufgabenbereiche sind ein plus

Wir bieten Ihnen ein Arbeiten in einem international, renommierten Forschungsteam mit sehr guten Kontakten zu nationalen und internationalen IT-Unternehmen wie zum Beispiel Microsoft in Redmond oder Google in Zürich. Gerne bieten wir Ihnen auch einen Arbeitsplatz in unserem Praktikanten/Diplomandenbüro an.

Für die Bewerbung teilen Sie uns Ihr Interesse bitte via E-Mail bis spätestens 28. Februar 2017 mit. Gerne laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein.

Auf zu neuen Ufern!

Eine neue Chance!

Share

Thema: DA_ISYS, Diplomarbeit, Institut, ISYS, Jobs, PR_ISYS, PR_Software Engineering, Praktikum | Kommentare (0) | Autor:

Masterthesis_Landeplattform

Mittwoch, 9. November 2016 11:53

UAV Touch Down/Take Off Sensor
Masterthesis/Research

Topic:
Precision take-off and landing for Unmanned Aerial Vehicle(UAV) is essential for autonomous recharging. The UAV will utilize GPS, UWB and a camera for approaching the recharging pad and precision landing. However, for the last few centimeters the vision based state estimation might bare some risks due to the proximity of the camera to the scene. Therefore, a sensor estimating the distance and lateral displacement of the UAV to the recharging pads hould minimize this risk.

MasterThesis_Landeplattform

Project Contact & Advisor: Stephan Mühlbacher-Karrer (stephan.muehlbacher-karrer@aau.at)
Institute of
Smart System Technologies
Sensors and Actuators
www.aau.at/sat
Share

Thema: Diplomarbeit, Institut, IST, Jobs, Veranstaltung | Kommentare (0) | Autor:

Zwei offene Stellen für studentische MitarbeiterInnen in der Forschungsgruppe Software Engineering

Mittwoch, 14. September 2016 9:41

Am Institut für Informatik-Systeme (Forschungsgruppe Software Engineering) sind ab 1. Oktober 2016 zwei Stellen für studentische MitarbeiterInnen im Beschäftigungsausmaß von 10 h pro Woche frei. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt ca. 480,- Euro brutto. Die Stellen sind auf 1 Semester befristet und können bei guter Leistung um 1 Semester verlängert werden.

Der Aufgabenbereich umfasst die Durchführung von Programmierarbeiten zur Unterstützung unserer Forschung in den folgenden Bereichen (BetreuerIn der Arbeit in Klammern):

  • API Evolution und Testen von Android Apps (Stefanie Beyer)
  • Analyse von Maven Builds und Continuous Delivery Umgebungen (Christian Macho)
  • Analyse der Auswirkungen von Änderungen im Source Code auf das Verhalten von Software Systemen (Martin Pinzger)
  • Visualisierung von Source Code und Änderungen im Source Code (Martin Pinzger)

WICHTIG:
Beide Stellen bieten eine hervorragende Möglichkeit zur Durchführung von Software Praktika, Projektsemestern und besonders Diplomarbeiten in unserer Forschungsgruppe. Für weitere Informationen zu den verschiedenen Aufgabenbereichen kontaktieren Sie bitte den angeführten Betreuer der Arbeit.

Vorraussetzungen für eine Einstellung sind:

  • sehr gute Programmierkenntnisse bevorzugt in Java oder JavaScript oder Python
  • erfolgreich abgeschlossene Software Engineering 1 und 2 Vorlesungen und Praktika
  • Vorkenntnisse in einem der Aufgabenbereiche sind ein Plus

Wir bieten Ihnen ein Arbeiten in einem international, renommierten Forschungsteam mit sehr guten Kontakten zu nationalen und internationalen IT-Unternehmen wie zum Beispiel Microsoft in Redmond oder Google in Zürich. Gerne bieten wir Ihnen auch einen Arbeitsplatz in unserem Praktikanten/Diplomandenbüro an.

Für die Bewerbung teilen Sie uns Ihr Interesse bitte via E-Mail (Martin.Pinzger@aau.at) bis spätestens 30. September 2016 mit. Gerne laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein.

 

Share

Thema: DA_ISYS, Diplomarbeit, Institut, ISYS, Jobs, PR_ISYS, PR_Software Engineering, Praktikum | Kommentare (0) | Autor:

Master Thesis: Energy-Aware Multi-Robot Exploration

Dienstag, 19. April 2016 14:33

Background

In mobile robotics a very prominent task is to explore an unknown environment. This can be applied for search and rescue missions after a natural disaster or extraterrestrial missions such as the exploration of planets. In such hostile environments the autonomy of the robots plays a crucial role in the mission success, as humans usually cannot intervene to aid the robots. For long lasting missions the robots therefore have to manage the available energy and possibly recharge their battery, e.g. at a docking station. This requires an estimation of the battery‘s SOC and the remaining distance the robot is still able to travel. To speed up the mission and to make it more reliable, multiple robots can work together in a team. With multiple robots coordination becomes necessary for recharging and exploration to avoid congestions and redundant exploration. Inspired by economics, coordination by market-based approaches like auctioning promise great flexibility and good performance.

Task

Goal of this thesis is the energy-aware coordination of multiple mobile robots during the exploration of unknown environments. The coordination should work fully autonomous and decentralized for flexibility and scalability. The work will be done using the Robot Operating System (ROS) which provides the basic functionality and allows a focus on the high-level concepts.

The thesis consists of three major steps:

  • Implementation of the coordination algorithm in ROS
  • Verification through simulations and practical experiments on different robot platforms
  • Performance evaluation through simulations in ROS

Interested students should have basic knowledge of the Linux operating system and the C++ programming language.

Further Information

For further details contact Micha Rappaport.

Download PDF: aau_multirobot_thesis

Share

Thema: DA_Mobile Systems, DA_NES, Diplomarbeit | Kommentare (0) | Autor: