Der nächste große Schritt für die Künstliche Intelligenz

Donnerstag, 21. April 2016 9:20 | Autor:

Heuristik für Industrie 4.0

artikel_siemens_geleise

 

Mit dem Projekt „Heuristic Intelligence“ – HINT werden buchstäblich neue Weichen gestellt. Mit der von der FFG geförderten Forschungskooperation der Angewandten Informatik unter Projektleiter Univ.-Prof. Gerhard Friedrich, des Instituts für Psychologie, der TU-Wien/Oxford, Siemens und Infineon werden neue Maßstäbe für die Industrie 4.0 gelegt.

Ausführliche Informationen über das Projekt finden Sie unter: HINT – Heuristik für Industrie 4.0

 

Share

Thema: AINF, Forschung, Institut, Veranstaltung | Kommentare (0)

3rd Klagefurt Game Jam is over!

Dienstag, 19. April 2016 15:27 | Autor:

Der diesjährige Klagenfurter Game Jam fand unter dem Motto Motion statt. Das Thema wurde zusätzlich durch zwei Bilder fokussiert, die zufällig bei der Eröffnung ausgewählt wurden:

Von mehr als 50 angemeldeten Teilnehmern, waren an den zwei Tagen immer 30-40 Personen vor Ort und entwickelten in Gruppen bis spät in die Nacht insgesamt 8 Spiele auf verschiedenen Plattformen, für verschiedene Zielgruppen in verschiedenen Genres. Die einzigartige Atmosphäre und Gruppendynamik des Game Jams ermöglichte Teilnehmerinnen und Teilnehmern sich über Gruppen hinweg auszutauschen, voneinander zu lernen und gemeinsam mit Freude und Motivation in zwei Tagen etwas Neues zu schaffen. Sowohl bei der Auftaktveranstaltung mit geladenen Vorträgen, als auch bei der Vorstellung der Projekte und Ergebnisse waren zusätzlich zu den Entwicklerinnen und Entwicklern viele Zuseher mit dabei. Alle Spiele wurden veröffentlicht und können auf der Game Jam Webpage angesehen und ausprobiert werden: http://itec.aau.at/gamejam/.

Der dritte Klagenfurter Game Jam fand von 15.-17. April 2016 an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt statt. Besonderer Dank gebührt unseren Sponsoren Anexia, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Econob, Klagenfurter Stadtwerke, Lakeside Labs, Progressio, Skiline.cc, die ÖH Klagenfurt, der Förderverein der technischen Fakultät an der Universität Klagenfurt sowie die Fakultät der technischen Wissenschaften und das Institut für Informationstechnologie, die für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Jam Location und die Preise gesorgt haben.

Alle Fotos vom Event sind unter Creative Commons Lizenz unter [3] abrufbar.

[1] https://hokus-pokus.itch.io/hokus-pokus-epic-adventure

[2] https://asleif.itch.io/dont-trust-the-fairy

[3] https://www.flickr.com/photos/mathias_l/sets/72157664951671563

Game_Jam_2016

Share

Thema: Institut, ITEC | Kommentare (0)

Master Thesis: Energy-Aware Multi-Robot Exploration

Dienstag, 19. April 2016 14:33 | Autor:

Background

In mobile robotics a very prominent task is to explore an unknown environment. This can be applied for search and rescue missions after a natural disaster or extraterrestrial missions such as the exploration of planets. In such hostile environments the autonomy of the robots plays a crucial role in the mission success, as humans usually cannot intervene to aid the robots. For long lasting missions the robots therefore have to manage the available energy and possibly recharge their battery, e.g. at a docking station. This requires an estimation of the battery‘s SOC and the remaining distance the robot is still able to travel. To speed up the mission and to make it more reliable, multiple robots can work together in a team. With multiple robots coordination becomes necessary for recharging and exploration to avoid congestions and redundant exploration. Inspired by economics, coordination by market-based approaches like auctioning promise great flexibility and good performance.

Task

Goal of this thesis is the energy-aware coordination of multiple mobile robots during the exploration of unknown environments. The coordination should work fully autonomous and decentralized for flexibility and scalability. The work will be done using the Robot Operating System (ROS) which provides the basic functionality and allows a focus on the high-level concepts.

The thesis consists of three major steps:

  • Implementation of the coordination algorithm in ROS
  • Verification through simulations and practical experiments on different robot platforms
  • Performance evaluation through simulations in ROS

Interested students should have basic knowledge of the Linux operating system and the C++ programming language.

Further Information

For further details contact Micha Rappaport.

Download PDF: aau_multirobot_thesis

Share

Thema: DA_Mobile Systems, DA_NES, Diplomarbeit | Kommentare (0)

Gastvortrag: Dr. Carmine Dodaro (University of Calabria)

Dienstag, 12. April 2016 12:54 | Autor:

(Der Vortrag wird live aus der TU-Graz übertragen)

Titel:         „Efficient Solving Techniques for Answer Set Programming“

Zeit:           Dienstag, 19. April 2016, 14:00-16:00 Uhr

Ort:            Raum E 1.42, Südtrakt, Ebene 1

 

Abstract:

Answer Set Programming (ASP) is a well-established declarative programming paradigm. The high expressivity of ASP, combined with the growing number of industrial applications, made the implementation of efficient ASP solvers a challenging and crucial research topic. Efficient ASP solvers are required to address several reasoning tasks that go beyond the mere computation of answer sets. Among them are cautious reasoning, for modeling query entailment, and optimum answer set computation, for supporting numerical optimization. This talk reports on the techniques employed by the most efficient ASP solvers, and details the algorithms and the design choices for addressing several reasoning tasks in ASP.

CV: see http://www.cdodaro.eu

Die Folien zum Gastvortrag finden Sie hier: slides

Share

Thema: AINF, Forschung, Institut, Veranstaltung | Kommentare (0)

Praxissemesterangebote der KELAG

Dienstag, 29. März 2016 13:14 | Autor:

Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft schreibt wieder mehrmonatige Praxissemester aus.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 25.04.2016 !

Bewerbungen ausschließlich über www.kelag.at/studienpraktikum

Share

Thema: Praktikum | Kommentare (0)

Vortrag: Radu Mateescu, INRIA, Grenoble

Mittwoch, 2. März 2016 12:01 | Autor:

(Der Vortrag wird live aus der TU-Graz übertragen)

Titel:         „On-the-Fly Verification for Extended Action-Based Temporal Logics“

Zeit:           Donnerstag, 3. März 2016, 11:00-12:30 Uhr

Ort:            Raum E 1.42, Südtrakt, Ebene 1

 

Abstract:

For analyzing the dynamic behaviour of concurrent value-passing systems, classical temporal logics must be extended with data-handling primitives. Since the early days of formal verification, many such extensions were proposed, both in the linear/branching time and the state/action based settings. We present here MCL (Model Checking Language), an extension of the alternation-free modal mu-calculus with data-handling features, generalized regular expressions over transition sequences, and fairness operators. MCL was designed to allow a versatile and succinct formulation of temporal properties interpreted on labeled transition systems (LTSs) containing data values. We illustrate the usage of MCL by means of classical examples of properties (safety, liveness, fairness). We also describe the implementation of MCL provided by the EVALUATOR 4.0 model checker of the CADP verification toolbox, which evaluates an MCL formula on-the-fly on an LTS and also produces full diagnostics (witnesses and counterexamples), i.e., subgraphs of the LTS illustrating the truth value of the formula. We discuss the expressiveness and evaluation complexity of MCL, and we outline directions of ongoing work.

CV: see http://convecs.inria.fr/people/Radu.Mateescu/

 

Share

Thema: AINF, Forschung, Institut, Veranstaltung | Kommentare (0)

ITEC’s „Adaptives Videostreaming über HTTP”-Projekt wurde für den Houskapreis 2016 in der Kategorie „Universitäre Forschung” nominiert

Mittwoch, 2. März 2016 11:19 | Autor:

Das ITEC-Projekt rund um das Thema „Adaptives Videostreaming über HTTP” wurde für den renommierten Houskapreis 2016 in der Kategorie „Universitäre Forschung” nominiert. Es ist damit unter den besten fünf Projekten aus ingesamt 34 Einreichungen. Kernthema des Projekts ist die unterbrechungsfreie Übertragung (Streaming) von Multimediadaten über bestehende Netzwerkwerke bei sich dynamisch wechselnden Kontextbedingungen (z.B. Schwankungen in der zur Verfügung stehenden Bandbreite). Dabei wurde in diesem Projekt unter der Leitung von Christian Timmerer ein wesentlicher Beitrag zum 2012 erstmals ratifizierten ISO/IEC MPEG-DASH-Standard gemacht und 2013 das international erfolgreiche Startup bitmovin gegründet.

Das Projekt (und auch alle anderen Nominierungen) wird in einer feierlichen Gala am 28. April 2016 im MAK Wien der Öffentlichkeit vorgestellt und der Houskapreisträger 2016 ausgezeichnet.

Houskapreis_2016

Share

Thema: Institut, ITEC | Kommentare (1)

Auslands-Praktikumsstelle für Informatik-Studierende

Freitag, 26. Februar 2016 15:12 | Autor:

Bei Volkswagen Financial Services Deutschland ist folgende Praktikantenstelle ausgeschrieben:

Praktikant (m/w) (ggf. mit Abschlussarbeit) für den
Bereich Business Intelligence Solutions

Details: siehe Ausschreibungstext

Bei Interesse bitte eine kurze email an Stefan Rass (Institut für Angewandte Informatik)

Share

Thema: Veranstaltung | Kommentare (0)

Sommer im Zeichen der Technik: Bewerbungsstart für die IT-Ferialpraktika 2016

Dienstag, 16. Februar 2016 10:46 | Autor:

Ferialpraktikum an der Fakultät für Technische Wissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, da kann der Sommer kommen!

Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Schultypen können Technik hautnah erleben und aktiv mitgestalten. Mit 14 Projekten und insgesamt 46 Praktikumsplätzen ist das Angebot der IT-Ferialpraktika 2016 so groß wie nie.

ball

Foto: Wolfgang Hoi

Die Bewerbung ist auf unserer Website http://ferialpraktikum.aau.at/  bis einschließlich 29. Februar 2016 möglich. […]

Share

Thema: Jobs, Medienpräsenz, Schulen, Veranstaltung | Kommentare (0)

Open PhD-Student Position

Freitag, 12. Februar 2016 13:00 | Autor:

Am Institut für Intelligente Systemtechnologien, Forschungsgruppe Sensor- und Aktortechnik ist eine offene Stelle für einen PhD Studenten zu vergeben.

Details:  PhD_Position_2016

Bewerbungen bitte an : Univ.-Prof. Dr. Hubert Zangl

hubert.zangl@aau.at

Share

Thema: DA_IST, Diplomarbeit, Jobs | Kommentare (0)